Unsere Mietbedingungen und die Kosten

Wir haben viele alte Kinderinstrumente aus Mirecourt, Markneukirchen und Mittenwald. Unsere neueren Instrumente und deren Bögen sind ausschliesslich von europäischen Geigenbauern hergestellt. Mit ihnen pflegen wir eine enge Zusammenarbeit.

Die Miete einer Kindergeige in Standardqualität beträgt Fr. 20.- bis 25.- im Monat.
Wir haben auch schönere Kinderinstrumente zur Auswahl, bei denen die Miete dann etwas höher liegt.

Der Mietpreis für Kinderbratschen ist zwischen Fr. 24.- und 32.-.
Neben einigen Arbeiten von Sabatier haben wir vorallem Bratschen von Fridolin Rusch.

Bei den Kindercelli ist der Mindestpreis Fr. 40.- bis 50.-, auch hier
haben wir schönere Instrumente zu höheren Preisen zur Auswahl.        

Von der Kindermiete wird generell 20% beim Kauf des ganzen Instruments angerechnet.

Bei ganzen Instrumenten berechnen wir ein Wertprozent der Ausrüstung als Monatsmiete. Für eine mittlere Qualität müssen Sie mit Fr. 38.- bis Fr. 45.- für Geige und Bratsche und 42.- bis 50.- für Cello rechnen. Bei einem späteren Kauf wird die Hälfte der bezahlten Miete angerechnet. Bei teureren Instrumenten ist der Mietsatz tiefer. Eine Violine im Wert von Fr. 10'000.- kostet Fr. 90.- im Monat.

Versicherung

Einige Haftpflichtversicherungen decken Schäden an Ihrem Mietinstrument, andere schliessen gemietete Objekte aus. Im zweiten Fall können Sie eventuell einen Risikozusatz für Ihr Mietinstrument abschliessen oder auch Ihre Ausrüstung bei uns versichern lassen. Klären Sie darum den Deckungsbereich Ihrer Versicherung ab.

Service

Stütze und Kolophon sind im Mietpreis inbegriffen.
Neue Saiten können Sie bei uns bestellen.

Abholen

Kommen Sie unbedingt mit Ihrem Kind, damit wir die richtige Grösse abklären und das Instrument ihrem Kind anpassen können. Melden Sie sich ab Mitte Mai telefonisch an. Sie können Ihr Instrument für den Schulanfang schon ab Anfang Juni abholen, die Miete wird erst ab dem 1. August berechnet. Dieses Angebot machen wir, damit wir genügend Zeit haben, Sie zu bedienen.