Zum Hauptinhalt springen

Infos für Geigenbauer

Geigen-Griffbretter aus Sonowood, gestaltet und gefräst von Wilhelm-Geigenbau

Länge: Wilhelm-Geigengriffbretter sind sauber abgelängt auf 270 mm. Die Stirnseite von verdichteter Fichte ist sehr hart. Sollte eine  Bearbeitung nötig sein, arbeiten wir mit scharfen Feilen. Achtung bei der Arbeit an der Schleifscheibe: Das Material sollte nicht zu sehr erhitzt werden, sonst wird es sich ausdehnen.

Oberfläche: Wir haben am oberen und unteren Ende einen Radius von 40 mm, der Bereich ausserhalb der Saiten hat einen grösseren Radius. Die Oberfläche ist hochpräzise gefräst und braucht nur noch überschliffen zu werden. Besonders schön wirkt Sonowood, wenn es mit Schleifpaste (z. B. Amor) poliert wird.

Breite und Stärke: Die Griffbretter haben Materialreserve. Wir empfehlen eine Endstärke von 4.1 bis 4.6 mm an den Kanten. Da Sonowood deutlich steifer als Ebenholz ist, halten wir die Griffbretter dünner und machen einen viel tieferen Leimkanal. Wenn für die  Halsstärke oder die Projektion mehr Material gebraucht wird, empfiehlt es sich, eine Unterlage aus Ahorn auf die Griffbrettunterseite zu leimen. Die aufgeleimte Ahornplatte kann dann so gehobelt werden, bis die gewünschte Halsstärke und Projektion erreicht ist.

Zur Bearbeitung: Vor dem Aufleimen des Griffbretts sollen die Seitenkanten weitgehend geformt sein. Dafür arbeiten wir mit dem Hobel, mit scharfen Ziehklingen und mit Schleifpapierfeilen. Für die Auskehlung verwenden wir kleine Wölbungshobel und Ziehklingen. Den Obersattel machen wir aus dem gleichen Material. Die Saitenkerben schneiden wir mit dem Skalpell vor und weiten sie dann mit einer scharfen Sattelfeile. Weil die von Wilhelm-Geigenbau gefrästen Griffbretter näher an der Endform sind, ist der Bearbeitungsaufwand in der Regel deutlich kleiner als bei Ebenholzgriffbrettern.

Masse, Frequenzen: Wir haben besonders gute Erfahrungen mit einem Gewicht von 69 bis 71 g. Wir messen mit dem Glasröhrchen Frequenzen um 300 Hz bis 325 Hz vertikal und  510 bis ca 550 Hz horizontal. Bei Ahorn sind die Frequenzen ca 10 % tiefer.

Stabilität, Verzug: Sonowood ist deutlich härter als Ebenzholz. der Abrieb durch die Saiten ist viel geringer. verdichtete Fichte ist formstabiler als Ebenholz. Beim verdichteten Ahorn haben wir immer wieder kleine Verzugsprobleme, die in der Regel im vertretbaren Bereich sind. Der Klang ist weniger strahlend, das Timbre dafür besonders freundlich.

Preise inkl. 7.7 % MWSt, UVP (Händlerpreise auf Anfrage)

Griffbrett Violine Fr. 150.- / € 135.-
Griffbrett Viola Fr. 180.- / € 162.-
(Griffbretter Cello und Kontrabass lieferbar ab 2020)

Saitenhalter Violine 86 – 117 mm ab Fr. 240.- / € 214.-
Saitenhalter Viola 117 – 145 mm Fr. 260.- / € 231.-
Saitenhalter Cello 160 – 255 mm ab Fr. 390.- / € 347.-
Saitenhalter Kontrabass 250 – 355 mm ab Fr. 780.- / € 694.-

Saitenhalter für Barockinstrumente und Spezialanfertigungen auf Anfrage möglich

 

Kanthölzer können Sie direkt bei swiss wood solutions beziehen