Zum Hauptinhalt springen

Die Qualität von Streichinstrumenten

Was sind gute Instrumente?

Ihre Anforderungen stehen bei uns im Mittelpunkt. Durch individuelle Beratung versuchen wir das geeignete Instrument für Sie zu finden. Dabei können Sie auf unsere große Erfahrung und unsere große Auswahl an unterschiedlichsten Instrumenten vertrauen. Wir beraten Sie gerne in handwerklicher und klanglicher Hinsicht bei Ihrer Wahl.

Alte Instrumente klingen besser, Italiener haben Schmelz, Franzosen klingen nasal. Urteile? Vorurteile?

Pauschalisierende Urteile stehen der objektiven Beurteilung eines Instruments eher im Weg. Streichinstrumente werden seit 500 Jahren gebaut. Immer wieder gab es grosse Meister, die inspirierte Instrumente bauten und sowohl früher als auch heute werden Instrumente in Manufakturen in grossem Zeitdruck, mit zweitklassigem Material von nicht gut ausgebildeten Handwerkern gebaut.

Materialwahl

Schon bei der Auswahl des Materials trifft der Geigenbauer eine wichtige qualitätsbestimmende Entscheidung. Besonders geeignete Fichten sind auf magerem Boden in der Höhe gewachsen, wurden zur richtigen Zeit geschlagen, unter Berücksichtigung des Faserverlaufs aufgesägt oder gespalten und sorgfältig gelagert. Diese vorzüglichsten Stücke haben eine eher hohe Schallleitgeschwindigkeit und eine eher geringe Dämpfung. Hölzer mit diesen Eigenschaften sind selten. Oft wurde aus Unkenntnis, aus Sparsamkeit oder aus Mangel Holz verbaut, das eine freie Klangentfaltung behindert.

Auch beim Ahorn gibt es grossse Unterschiede in Dichte, Schallleitgeschwindigkeit und Dämpfung.

Und auch die Materialwahl von Griffbrett und Saitenhalter hat einen grossen Einfluss auf das Endergebnis. 

Erhaltungszustand

Der Erhaltungszustand kann den Wert eines Instruments stark reduzieren. Schlimmer als Risse sind unsachgemässe Reparaturen. Einige Mängel sind für Laien nur schwer zu erkennen. Wurmbefall, statische Probleme, fehlende Zusammengehörigkeit und Verlust der Originallackerung sind nicht immer offensichtlich.

Manche Käufer nehmen bewusst Mängel in Kauf, weil sie den Klang in den Vordergrund stellen. Sie sollten aber abschätzen können, mit welchen Risiken mittelfristig zu rechnen ist und ob die Möglichkeit eines Weiterverkaufs realistisch ist.

Bei Kaufentscheidungen lohnt es sich, den Rat eines erfahrenen Geigenbauers in Anspruch zu nehmen. 

 

Können

Es ist viel mehr die Lebendigkeit als die Perfektion, die ein richtig gutes Instrument vom Durchschnitt abhebt. Ein Handwerker, der im Arbeitsfluss ist, muss nicht jede Spur seiner Werkzeuge verwischen. Das Auge freut sich, wenn sich so etwas wie eine Handschrift in der Gestaltung des Instruments manifestiert. Von grösster Bedeutung für die optische Wirkung ist der Lack. Die Palette geht von tot bis leuchtende Lebendigkeit. Auch wir verneigen uns vor den klassischen italienischen Meistern.